Auslandssemester

Erasmus für Schüler/innen

Erasmus+ fördert Schulen, die Schüler/innen im Rahmen einer School Exchange-Partnerschaft an eine Partnerinstitution in einem Programmland entsenden. Möglich ist das als Gruppenaufenthalt oder als individueller Aufenthalt für Einzelschüler/inne/n. Auch im Rahmen sonstiger Strategischer Partnerschaften sind Mobilitäten von Schüler/inne/n möglich.

Schüler/innen, die mindestens 14 Jahre alt sind, können mit Erasmus+ auch länger als zwei Monate und bis zu einem Jahr an einer Partnerschule in einem Programmland verbringen. Teilnehmende Schüler/innen werden von Lehrkräften sowohl ihrer Heimatschule als auch der Partnerschule vorbereitet und begleitet. Mehr Infos: https://bildung.erasmusplus.at/de/schulbildung/school-exchange-partnerschaften/

 

Förderfähig sind beispielsweise Projekte, die ...

  • die Qualität und Effizienz der Schulbildung und der frühkindlichen Bildung verbessern.
  • erproben, wie sich digitale Medien möglichst gewinnbringend im Unterricht nutzen lassen.
  • Schulabbrüche vermeiden, indem sie die Schlüsselkompetenzen fördern.
  • die Chancengleichheit in Schule und Kindergarten fördern.
  • die Kompetenzen von Lehrkräften erhöhen.
  • auf lokaler, regionaler und europäischer Ebene neue Formen der Zusammenarbeit in der (Vor-) Schulbildung entwickeln und erproben.

Die Förderung der Mobilität von Schüler/inne/n und deren Pädagog/inn/en steht im Zentrum aller Projektvorhaben.

 

Förderfähige Einrichtungen

Schulen und Kindergärten

 

Förderhöhe

Die Förderhöhe beträgt maximal 16.500,00 Euro pro Jahr und Projektpartner.

 

​Im Rahmen der Erasmus+ Programmschiene der Strategischen Partnerschaften setzen Schulen und andere für die (Vor-)Schulbildung relevante Organisationen aus verschiedenen Ländern gemeinsam ein Projekt um. Erasmus+ unterstützt Schulen, die ihre Schüler/innen im Rahmen eines Projekts an eine Partnerschule ins Ausland senden, mit Pauschalen. Deren Höhe richtet sich nach der Zahl der entsendeten Teilnehmenden und dem Gastland.

Für Teilnehmer/innen mit besonderen Bedürfnissen (z.B. Menschen mit Behinderungen) sind Sonderzuschüsse vorgesehen.

Mehr Infos: https://bildung.erasmusplus.at/de/schulbildung/strategische-partnerschaften/

 

Förderfähige Einrichtungen

Erasmus+ fördert Strategische Partnerschaften zwischen allen Einrichtungen, die einen Beitrag zur Verbesserung der Qualität und Effizienz in der (vor-)schulischen Bildung leisten. Dazu zählen neben Kindergärten und Schulen beispielsweise auch Hochschulen, Behörden, Vereine oder Kulturinstitutionen.

 

Förderhöhe

Die Förderhöhe beträgt maximal 150.000 Euro pro Jahr.

 

Laufzeit

Strategische Partnerschaften im Schulbereich dauern zwischen zwölf und 36 Monate.

 (Quelle: OeAD)

Veröffentlicht am 01.01.2020